Juli
28
Argeneau-Reihe 26: Vampir für dich – Lynsay Sands
Cora

Reiheninfo:
Eine Vampirin auf Abwegen
Verliebt in einen Vampir
Ein Vampir zum Vernaschen
Immer Ärger mit Vampiren
Vampire haben’s auch nicht leicht
Ein Vampir für gewisse Stunden
Ein Vampir und Gentleman
Wer will schon einen Vampir?
Vampire sind die beste Medizin
Im siebten Himmel mit einem Vampir
Vampire und andere Katastrophen
Vampire küsst man nicht
Vampir zu verschenken
Vampir à la carte
Rendezvous mit einem Vampir
Der Vampir in meinem Bett
Ein Vampir für alle Sinne
Vampir verzweifelt gesucht
Ein Vampir für alle Lebenslagen
Ein Vampir zur rechten Zeit
Ohne Vampir nichts los
Tatsächlich Vampir
Ein Vampir im Handgepäck
Frühstück mit Vampir
Ran an den Vampir
Vampir für dich

Klappentext:
125 Jahre ist es her, seit Beth Argenis zum ersten Mal Cullen „Scotty“ MacDonald traf.
125 Jahre ist es her, seit er ihr Leben vor einem der Abtrünnigen rettete. 125 Jahre, seit er zum Traum ihrer schlaflosen Nächte wurde. Mittlerweile ist Beth jedoch selbst zur Jägerin geworden und braucht ganz gewiss keinen Schutz mehr – auch wenn Scotty nach wie vor davon überzeugt ist. Beth hingegen würde viel lieber dieses unbändige Feuer, das zwischen ihnen lodert, mit wilden Küssen löschen …

Titel: Vampir für dich
Autor: Lynsay Sands
Verlag: LYX
Seiten: 400
ISBN: 978-3736307094
Meine Bewertung: 3 Sterne – lässt sich gut lesen

Inhalt:
Seit über 100 Jahren träumt Beth von Scotty. Die Träume sind heiß und sie sehnt sich nach Scotty. Doch im wahren Leben versucht dieser sich Beth vom Leib zu halten, was den Umgang der beiden miteinander etwas erschwert …

Schreibstil:
Lynsay Sands ist anscheinend wieder in ihrer Mitte und legt eine schöne, aber vorhersehbare, Liebesgeschichte hin. Was ein bisschen auffällt ist die Verbindung zu ihren Highlandgeschichten, denn Scotty ist ein Laird und in Schottland zuhause und wenn die Autorin im Highlandfieber ist, dann sinken wohl die Vampirfähikeiten, denn diese gehen in der Geschichte leider wieder etwas unter.

Charaktere:
Beth und Scotty zicken sich etwas zu stark an, das ist teilweise schon drüber. Aber so sind die beiden sympathisch und stehen füreinander ein. Auch wenn Beth in Teilen der Geschichte etwas zu stur, zu eigensinnig und zu feministisch ist, ist sie überwiegend sympathisch.

Cover:
Das Cover passt zu den anderen Bänden und zur Geschichte.

Fazit:
Eine nette Geschichte, welche sich so weg liest. Überzeugen konnte sie mich allerdings, aufgrund der übertriebenen Charaktere sowie der Vorhersehbarkeit, nicht. Daher gibt es nur 3 Sterne und eine Leseempfehlung spreche ich nur an Fans der Reihe aus.