September
08
Argeneau-Reihe 21: Ohne Vampir nichts los – Lynsay Sands
Cora

Reiheninfo:
Eine Vampirin auf Abwegen
Verliebt in einen Vampir
Ein Vampir zum Vernaschen
Immer Ärger mit Vampiren
Vampire haben’s auch nicht leicht
Ein Vampir für gewisse Stunden
Ein Vampir und Gentleman
Wer will schon einen Vampir?
Vampire sind die beste Medizin
Im siebten Himmel mit einem Vampir
Vampire und andere Katastrophen
Vampire küsst man nicht
Vampir zu verschenken
Vampir à la carte
Rendezvous mit einem Vampir
Der Vampir in meinem Bett
Ein Vampir für alle Sinne
Vampir verzweifelt gesucht
Ein Vampir für alle Lebenslagen
Ein Vampir zur rechten Zeit
Ohne Vampir nichts los

Klappentext:
Als Unsterbliche Sherry Carnes Laden verwüsten, kommt ihr der Vampir Basileios Argeneau zu Hilfe. Basil erkennt in Sherry sofort seine Seelengefährtin, auch wenn er nicht weiß, was er von ihrer scharfzüngigen und offenherzigen Art zu halten hat. Doch der Überfall auf Sherrys Laden macht ihm eines deutlich: Sherry schwebt in großer Gefahr, und Basil ist der Einzige, der sie retten kann.

Titel: Ohne Vampir nichts los
Autor: Lynsay Sands
Verlag: LYX
Seiten: 352
ISBN: 978-3802599712
Meine Bewertung: 4 Sterne – gefällt mir

Inhalt:
Marguerite hat mal wieder gekuppelt. Als sie hörte das ein Laden (geführt von einer Sterblichen) von Vampiren überfallen wurde, schickte sie sofort Basileios und seine Jäger los…

Schreibstil:
Ich wiederhole mich, wenn ich sage, dass Lynsay Sands genial schreibt. Es stimmt einfach alles, Handlung, Ambiente und der Ausdruck. Teilweise hat Leonius etwas zu viel Raum bekommen, aber das war wohl auch nötig, um die Hintergründe besser zu verstehen.

Charaktere:
Wie immer sind die Charaktere absolute schätze, Gentleman der alten Schule (so stammt Basil noch aus der Zeit von Atlantis). Es ist immer wieder schön, die Figuren im nachfolgenden Band wieder zu sehen, zu sehen wie sie sich entwickelt haben und wie es ihnen geht. Sie sind einfach knuffig. Auch die abtrünnigen. Denn in diesem Band hat Leonius wieder einen Auftritt und auch er gehört ja irgendwie dazu – man kennt sich 😉

Cover:
Es passt super zur Reihe.

Fazit:
Ein schöner Liebesroman mit Action für zwischendurch. Wer die anderen Bücher gelesen hat, muss hier weitermachen. Dieser Roman ist in sich abgeschlossen, kann also auch allein gelesen werden. Von mir gibt es nur 4 Sterne weil mir einige Teile einfach zu dünn bzw zu unüberlegt waren, die Vampire nutzen nicht immer ihre Fähigkeiten oder ihr Netzwerk.

Schönstes Zitat:
[…] Aber das wahrhaft Großartige [an Lebensgefährten] ist, dass die zwei eins werden. Sie bilden zusammen so etwas wie … Wie eine Pizza. […] Käse an sich ist lecker, Peperoni ebenfalls, aber wenn du beides kombinierst und auf einen Teig legst, dann kommt dabei die perfekte Pizza heraus. So als wäre jedes für sich nur geschaffen worden, um zusammen etwas so Gutes zu ergeben. […] S.43