Juli
13
Argeneau-Reihe 24: Ran an den Vampir – Lynsay Sands
Cora

Reiheninfo:
Eine Vampirin auf Abwegen
Verliebt in einen Vampir
Ein Vampir zum Vernaschen
Immer Ärger mit Vampiren
Vampire haben’s auch nicht leicht
Ein Vampir für gewisse Stunden
Ein Vampir und Gentleman
Wer will schon einen Vampir?
Vampire sind die beste Medizin
Im siebten Himmel mit einem Vampir
Vampire und andere Katastrophen
Vampire küsst man nicht
Vampir zu verschenken
Vampir à la carte
Rendezvous mit einem Vampir
Der Vampir in meinem Bett
Ein Vampir für alle Sinne
Vampir verzweifelt gesucht
Ein Vampir für alle Lebenslagen
Ein Vampir zur rechten Zeit
Ohne Vampir nichts los
Tatsächlich Vampir
Ein Vampir im Handgepäck
Frühstück mit Vampir
Ran an den Vampir

Klappentext:
Seit Domitian Argenis die Polizistin Sarita als seine Seelengefährtin erkannt hat, malt er sich den Moment, in dem er sie gänzlich zu der Seinen macht, in den schillerndsten Farben aus – nicht Teil seiner Fantasie war allerdings, sich gefesselt auf dem Tisch eines geheimen Labors wiederzufinden. Oder dass er und Sarita die Geiseln eines verrückten Wissenschaftlers sind. Die beiden müssen nun ihr Leben aufs Spiel setzen, um die Ewigkeit gemeinsam auf Wolke 7 verbringen zu können!

Titel: an an den Vampir
Autor: Lynsay Sands
Verlag: LYX
Seiten: 400
ISBN: 978-3736306189
Meine Bewertung: 1 Stern – gefällt mir gar nicht

Inhalt:
Die Suche nach den verschwundenen Vampiren geht weiter und nun sollen auch Zivilisten helfen, die verrückten Entführer zu finden. Domitian hilft gerne, denn auch seine Lebensgefährtin befindet sich in den Fängen dieser Irren …

Schreibstil:
Was zur Hölle ist denn hier passiert?! Die Story ist sowas von abgehoben das passt überhaupt nicht zu Lynsay Sands! Die Superkräfte der Vampire werden nur genutzt, wenn es gerade zur Story passt, aber nicht wenn es erforderlich wäre, das macht beim Lesen aggressiv! Vor allem, weil so viele Dinge vorab so klar sind und die Vampire auch alles glauben, das ist doch unrealistisch! Auch sind die Charaktere kaum voneinander zu unterscheiden, alle sind irgendwie gleich, alle haben die gleichen Eigenheiten, hier muss entweder bei der Autorin was schiefgelaufen sein oder bei der Übersetzung.

Fazit:
Eine ganz miese Auflösung für den Fall, der so gut gestartet ist. Es gibt keine Leseempfehlung, auch nicht für Fans der Reihe, das ist einfach rausgeschmissenes Geld!

Juni
28
Argeneau-Reihe 23: Frühstück mit Vampir – Lynsay Sands
Cora

Reiheninfo:
Eine Vampirin auf Abwegen
Verliebt in einen Vampir
Ein Vampir zum Vernaschen
Immer Ärger mit Vampiren
Vampire haben’s auch nicht leicht
Ein Vampir für gewisse Stunden
Ein Vampir und Gentleman
Wer will schon einen Vampir?
Vampire sind die beste Medizin
Im siebten Himmel mit einem Vampir
Vampire und andere Katastrophen
Vampire küsst man nicht
Vampir zu verschenken
Vampir à la carte
Rendezvous mit einem Vampir
Der Vampir in meinem Bett
Ein Vampir für alle Sinne
Vampir verzweifelt gesucht
Ein Vampir für alle Lebenslagen
Ein Vampir zur rechten Zeit
Ohne Vampir nichts los
Tatsächlich Vampir
Ein Vampir im Handgepäck
Frühstück mit Vampir

Klappentext:
Abigail Forsythe will ihr Leben neu ordnen. Da kommt ihr ein Trip nach Südamerika gerade recht. Doch als sie im Bauch ihres Flugzeugs einen eingesperrten Mann entdeckt (der auch noch nackt ist! Und ziemlich heiß!), wird das Chaos nur noch größer. Kurzentschlossen befreit Abigail den Fremden. Eine wilde Flucht beginnt, denn jetzt sind Tomasso Nottes Kidnapper auch hinter ihr her. Aber aller Gefahren zum Trotz: Jede gemeinsame Minute lässt das Prickeln zwischen ihnen immer heftiger werden …

Titel: Frühstück mit Vampir
Autor: Lynsay Sands
Verlag: LYX
Seiten: 368
ISBN: 978-3736302358
Meine Bewertung: 5 Sterne – gefällt mir sehr

Inhalt:
Tomasso ist noch immer in der Gewallt der Entführer, doch wie es der Zufall so will wird er durch Abigail gefunden und diese entpuppt sich auch noch als seine Lebensgefährtin…

Meinung:
Nachdem Dante im letzten Band aus den Fängen der Entführer entkommen konnte, geht es nun dramatisch weiter. Denn Tomasso ist noch immer in der Gewalt der skrupellosen Kidnapper und die führen wirklich nichts gutes im Schilde und sind sehr gefährlich. Die Handlung ist und bleibt daher spannend und die Geschichte nimmt schnell an Fahrt auf. Die Charaktere sind sympathisch – auch wenn Abigail die gleichen Charakterzüge an sich hat wie Mary. Daher sollte man die Bücher ggf. nicht sofort hintereinander lesen, dann fällt das wahrscheinlich nicht so auf 😉

Fazit:
Dieser Band muss unbedingt gelesen werden, wenn man den vorherigen gelesen hat. Als eigenständigen Band würde ich ihn nicht empfehlen. Auch weil die Handlung immer noch nicht abgeschlossen ist. 5 Sterne für eine wirklich spannende Liebesgeschichte!

Juni
10
Argeneau-Reihe 23: Ein Vampir im Handgepäck – Lynsay Sands
Cora

Reiheninfo:
Eine Vampirin auf Abwegen
Verliebt in einen Vampir
Ein Vampir zum Vernaschen
Immer Ärger mit Vampiren
Vampire haben’s auch nicht leicht
Ein Vampir für gewisse Stunden
Ein Vampir und Gentleman
Wer will schon einen Vampir?
Vampire sind die beste Medizin
Im siebten Himmel mit einem Vampir
Vampire und andere Katastrophen
Vampire küsst man nicht
Vampir zu verschenken
Vampir à la carte
Rendezvous mit einem Vampir
Der Vampir in meinem Bett
Ein Vampir für alle Sinne
Vampir verzweifelt gesucht
Ein Vampir für alle Lebenslagen
Ein Vampir zur rechten Zeit
Ohne Vampir nichts los
Tatsächlich Vampir
Ein Vampir im Handgepäck

Klappentext:
Der Vampir Dante Notte hat bereits davon gehört, dass Liebe wehtun kann – er hat jedoch nicht damit gerechnet, dass sie ihn frontal mit einem Wohnmobil trifft! Und was sind schon gebrochene Rippen und eine verletzte Lunge verglichen mit der Erkenntnis, dass Mary Winslow, die Fahrerin, seine Seelengefährtin ist. Doch was eigentlich ein Glücksfall sein sollte, bedeutet für Mary Gefahr: Denn die Männer, die bereits Dantes Zwillingsbruder gefangen nahmen, sind nun auch hinter ihr her. Nur Dante kann sie jetzt noch beschützen und damit Mary überzeugen, dass sie für immer zusammengehören …

Titel: Ein Vampir im Handgepäck
Autor: Lynsay Sands
Verlag: LYX
Seiten: 368
ISBN: 978-3736302334
Meine Bewertung: 5 Sterne – gefällt mir sehr

Inhalt:
Dante und Tomasso wurden entführt. Durch einen Zufall kann Dante fliehen und den Entführern entkommen. Dass er seiner Lebensgefährtin vors Auto rennt, damit hat er nicht gerechnet.

Meinung:
Endlich ist Lynsay zurück! Dieser Band hat genau das, was ich so mag! Witz, Leidenschaft und Vampirismus 😉

Dante war in den anderen Bänden eher der stille Typ. Hier kann man ihn gut kennen lernen und es ist schön wie er sich verhält, wie er sich entwickelt und wie er so drauf ist. Auch Lucian zeigt sich wieder von seiner „besten“ Seite. Die Charaktere „stimmen“ wieder. Sie wirken echt, liebreizend und so wie man sie halt aus den anderen Bänden kennt.

Zudem ist die Handlung spannend und könnte genau so passieren – wenn es denn Vampire geben würde.

Fazit:
Ein Band, den es sich zu lesen lohnt. Von mir gibt es 5 Sterne und eine Leseempfehlung! ACHTUNG: die Geschichte geht im nächsten Band weiter!

 

 

Mai
29
Argeneau-Reihe 22: Tatsächlich Vampir – Lynsay Sands
Cora

Reiheninfo:
Eine Vampirin auf Abwegen
Verliebt in einen Vampir
Ein Vampir zum Vernaschen
Immer Ärger mit Vampiren
Vampire haben’s auch nicht leicht
Ein Vampir für gewisse Stunden
Ein Vampir und Gentleman
Wer will schon einen Vampir?
Vampire sind die beste Medizin
Im siebten Himmel mit einem Vampir
Vampire und andere Katastrophen
Vampire küsst man nicht
Vampir zu verschenken
Vampir à la carte
Rendezvous mit einem Vampir
Der Vampir in meinem Bett
Ein Vampir für alle Sinne
Vampir verzweifelt gesucht
Ein Vampir für alle Lebenslagen
Ein Vampir zur rechten Zeit
Ohne Vampir nichts los
Tatsächlich Vampir

Klappentext:
Dem Unsterblichen Justin Bricker liegt die Damenwelt zu Füßen. Keine Frau hat es bisher geschafft, sich seinem Charisma zu entziehen, doch als er auf Holly Bosley trifft, ist alles anders: Denn anstatt sich ihm an den Hals zu werfen, rennt diese erst einmal davon, stürzt und wird lebensgefährlich verletzt. Um sie zu retten, muss er sie wandeln, nur um dann zu erfahren, dass sie bereits verheiratet ist. Doch Justin ist entschlossen, für seine Gefährtin zu kämpfen, auch wenn es bedeutet, alle Regeln zu brechen …

Titel: Tatsächlich Vampir
Autor: Lynsay Sands
Verlag: LYX
Seiten: 400
ISBN: 978-3736301924
Meine Bewertung: 3 Sterne – lässt sich gut lesen

Inhalt:
Der vorlaute Justin, der der sich immer über alle lustig macht, wird nun ganz still und hat keine Ahnung wie er sich zu verhalten hat. Denn verliebte Vampire sind einfach hirnlos und das erfährt er jetzt am eigenen Leib…

Meinung:
Ich mag den Stil von Lynsay Sands sehr und finde die Art, wie sie mit ihren Figuren umgeht, sehr sympathisch. Allerdings hat sie Justin in diesem Band einfach zu weich gemacht. Es passt nicht zu ihm und seiner Art. Sein Verhalten ist in den anderen Bänden zu Matchohaft und hier so weich. Das ist einfach drüber. Auch die anderen Charaktere gleichen sich zu sehr. Es ist kaum zu unterscheiden wer wer ist. Natürlich ist die Argeneau-Sippe wieder für einander da, aber das ist auch schon alles, was an die anderen Bände erinnert.

Fazit:
Ein Buch für zwischendurch, was nicht unbedingt gelesen werden muss, daher nur 3 Sterne. Fans der Reihe kommen trotzdem auf ihre kosten.

 

Mai
18
Wer bin ich?: The School of Life – Alain de Botton
Cora

Klappentext:
Wenn wir uns selbst in einem Satz beschreiben sollen, verstummen wir. Ohne gezielte Fragen und Antworten ergibt sich kein klares Bild, denn uns selbst zu verstehen ist eine knifflige Angelegenheit. Dieses Buch enthält überraschende und sehr unterhaltsame Anregungen, Aufgaben und Fragen aus der Welt der Psychologie, die uns in allen wichtigen Bereichen des Lebens zu mehr Verständnis und Selbsterkenntnis führen.

Titel: Ein sinnvolles Leben: The School of Life
Autor: Alain de Botton
Verlag: Süddeutsche Zeitung
Seiten: 160
ISBN: 978-3864975233
Meine Bewertung: 3 Sterne

Inhalt & Meinung:
Der Nebentitel des Buches fasst den Inhalt sehr gut zusammen: „Erkenne dich selbst – ein Übungsbuch für Neugierige“.

Gerade der Begriff Übungsbuch zeigt auf, dass der Leser / die Leserin nicht einfach nur zum Buch greifen muss und auf geht es. NEIN, hier geht es tiefgründig zur Sache, denn das Buch beinhaltet kaum Text.

Viel mehr geht es um die Selbstfindung durch Beantwortung von Fragen in den Bereichen:

  • Psychologie
  • Beziehungen
  • Sex
  • Die anderen
  • Arbeit
  • Wunschvorstellungen
  • Kultur
  • Leid und Mitgefühl

Denn nur wer sich mit sich, seiner Herkunft und seiner Umwelt befasst, kann sich selbst finden.

Ohne Einleitung geht es gleich los im psychologischen Bereich. Wie waren die Eltern, was passierte vor der Geburt … und ganz viel Platz für persönliche Notizen. Wer sich also wirklich mit seiner Vergangenheit, seiner Entstehung und mit seinem Leben auseinandersetzen möchte, der findet in diesem Buch die richtigen Fragen. Aber ACHTUNG: wer nicht gefestigt ist und generell Probleme mit seiner Vergangenheit hat, der könnte hier in ein großes Loch fallen.

Fazit:
Die Fragen und der Aufbau bringen viel Licht ins Dunkel, alles klingt sehr spannend – das ist es auch – aber auch hier gilt: für wen ist dieses Buch? Je nach Vergangenheit und Gegenwart kann dieses Buch mit seinen vielen Fragen den Geist erschüttern und sicherlich bei einigen Persönlichkeiten auch negative Dinge erwecken bzw. verstärken. Hier sollte sich jeder im Vorfeld klar fragen, ob er das, was er eventuell aufdeckt auch wirklich wissen möchte. Ich vergebe daher nur 3 Sterne für das Buch, weil mir eine Einleitung gefehlt hat, wie man mit dem Buch umgehen muss bzw. sollte, wenn man nicht gefestigt ist. Und wenn man in sich ruht und mit allen Dingen aus seinem Leben im reinen ist, dann braucht man dieses Buch nicht. Wo wir wieder bei der Zielgruppendefinition sind.

Ich bedanke mich bei der SZ Edition für das Rezensionsexemplar.