April
11
Später – Stephen King
Cora

Klappentext:
Wer einmal stirbt, dem glaubt man nicht…

Jamie Conklin wirkt wie ein normaler neunjähriger Junge. Seinen Vater kennt er nicht, seiner Mutter Tia, einer Literaturagentin, steht er sehr nahe. Die beiden haben ein Geheimnis: Jamie kann mit den Geistern kürzlich Verstorbener reden. Und sie müssen all seine Fragen wahrheitsgemäß beantworten. Tia hat sich gerade aus großer finanzieller Not gekämpft, da stirbt ihr lukrativster Autor. Der langersehnte Abschlussband seiner Bestsellersaga bleibt unvollendet – wäre da nicht Jamies Gabe… Die beiden treten eine Reihe unabsehbarer Ereignisse los, und schließlich geht es um, nun ja, Leben und Tod.

Titel: Später
Autor: Stephen King
Sprecher: David Nathan
Verlag: Random House Audio
Länge: 460 Min.
ASIN: B08X7FBDQ5
Meine Bewertung: 2 Sterne – gefällt mir nicht

Inhalt:
Jamie Conklin sieht tote Menschen. Nicht so wie bei „The Sixth Sense“, sondern immer nur kurz nach ihrem Tod. Und er kann sich mit ihnen unterhalten. Es ist immer gleich: Kurz nach dem Tod sehen sie ganz normal aus, dann werden sie blasser, die Stimme wird leiser und irgendwann verschwinden sie ganz. Doch als ein Geist gar nicht verschwindet und ihn zudem noch bedroht, ahnt Jamie, dass er Hilfe benötigt …

Stil:
Der Name ist Programm, denn alles wird auf später verschoben. Jamie erzählt die Geschichte in Ich-Form und macht sich über den Titel sogar zeitweise lustig, denn dieser wird dauernd erwähnt und David Nathan (als Sprecher) baut zudem immer noch ein kleines stimmliches Lächeln ein, wenn es um das Wort geht. Zu Beginn ist das auch wirklich amüsant, leider nervt es dann nur noch und mit Blick auf die Uhr fragt man sich dann ab ca. der Hälfte des Hörbuches, wann denn nun endlich später ist und wann es denn nun losgeht, das mal was passiert. Irgendwann, also später, werden dann einige Dinge klar. Fatalerweise so klar, dass man die spätere Auflösung auch gar nicht mehr braucht. Der Showdown kam dann doch sehr schnell und dann war’s das. Ob später noch eine Fortsetzung kommt? Zumindest ist später so geschrieben …  Die Ausdrucksweise und der Erzählstil von David Nathan sind top. Bedauerlicherweise kann er aber den lahmen Plot nicht retten und das macht die Geschichte dann doch eher zu einem Reinfall mit dem Prädikat: später wird man sich nicht mehr an die Handlung erinnern können.

Charaktere:
Jamie schreibt seine Geschichte im Alter von 22 Jahren, er wirkt sehr reif für sein Alter, aber er schreibt rückblickend ab seiner Schulzeit, was dann wiederum nicht passt. Es ist nie so ganz klar, ob er sich an die Zeit zurückerinnert oder ob er sich damals wirklich so verhalten hat. Die Figur an sich ist schwer zu greifen.

Die anderen Charaktere sind ebenfalls sehr undurchsichtig. Sind sie Freund oder Feind, wollen sie helfen oder sind sie nur auf den eigenen Vorteil aus? Theoretisch so wie im realen Leben, man kann den Leuten immer nur vor den Kopf schauen und nicht rein. Dennoch fehlt irgendwas, um die Personen in der Geschichte wahrzunehmen.

Cover:
Das Cover ist gut gemacht und lässt einen neugierig zurück. Zur Geschichte passt es nicht wirklich, aber es weckt zumindest aufsehen.

Fazit:
David Nathan liest super und es macht Spaß ihm zuzuhören, allerdings ist die Geschichte eher langweilig und alles kommt halt irgendwann später. Daher nur 2 Sterne und wenn überhaupt dann nur eine Hörempfehlung für Fans von David Nathan.

März
28
So geht’s: Wortschätze aus seinem Live-Programm – Jürgen von der Lippe
Cora

Klappentext:
„So geht´s – Wortschätze“ ist ein Reigen aus Standup-Soli und Parodien. Jürgen von der Lippes Hobby ist nach eigener Aussage „Aprosdokese“, die häufige Verwendung ausgefallener und unerwarteter Wörter. Jedes Wort hat offenkundig geraume Zeit auf der Goldwaage verbracht, wirkt aber dennoch wie frisch erfunden. Sprachvirtuosität und Tiefgang sind nur zwei von Lippes Alleinstellungsmerkmalen, was durch die hohe Gagdichte und den enormen Lachpegel bisweilen leicht übersehen werden kann. Und so handelt er in der Folge so gut wie alles ab, was man in komischer Absicht veranstalten kann – die Gelehrsamkeit lugt dabei aus allen Knopflöchern. Warum auch nicht?

Titel: So geht’s: Wortschätze aus seinem Live-Programm
Autor: Jürgen von der Lippe
Sprecher: Jürgen von der Lippe
Verlag: Random House Audio
Länge: 460 Min.
ISBN: 978-3837109764
Meine Bewertung: 4 Sterne – gefällt mir

Inhalt:
Gesammelte Werke aus vorherigen Programmen. Alles zum Thema: gekonnte Programmgestaltung und wie man ein gutes Bühnenprogramm aufbaut.

Stil:
Jürgen von der Lippe ist ein Urgestein und auf seine Art gewohnt witzig und derb. Die Aufnahmen sind aus seinem Liveprogramm und daher auch mit Publikum, was die Szenerie noch verbessert. Es wird, wie immer, über jede Altersgruppe, Ernährungs- und Erziehungsphilosophie gesprochen und jeder wird sich irgendwo wiederfinden.

Cover:
Das Cover ist zu abgedreht. Die Proportionen passen nicht, es wirkt unruhig.

Fazit:
Für Fans von Jürgen von der Lippe absolut zu empfehlen. Für alle anderen wohl Geschmacksache. Mich hat das Hörbuch gut unterhalten, daher gibt es 4 Sterne.

März
22
Einfach zufrieden – Thích Nhất Hạnh
Cora

Klappentext:
„Ob dies ein glücklicher Moment ist, hängt nicht vom Moment ab, sondern von unserer Sichtweise“, sagt Thich Nhat Hanh. Deshalb ist es wichtig, dass wir unsere Gewohnheiten hinterfragen: Was tut uns wirklich gut? Was macht uns zufrieden? Seine konkreten, inspirierenden Anleitungen für Körper und Geist helfen uns dabei, im Hier und Jetzt anzukommen und offen zu werden für das Wunder des Lebens.

Titel: Einfach zufrieden
Autor: Thích Nhất Hạnh
Sprecher: Herbert Schäfer
Verlag: argon balance
Länge: 100 Min.
ASIN: B085Q3VFX7
Meine Bewertung: 5 Sterne – gefällt mir sehr

Inhalt:
Thích Nhất Hạnh – Mönch und Lehrer der Achtsamkeit – gibt in diesem Kompaktratgeber viel Tipps für die Umsetzung zu einem bewussteren Moment.

Stil:
Thích Nhất Hạnh ist der Name, wenn es um Achtsamkeit und Bewusstsein geht. Kaum einer kommt an ihm vorbei und mit seiner ganz besonderen Art bringt er immer alles auf den Punkt. In diesem kleinen Ratgeber ist alles zusammengefasst, was die Basis der Achtsamkeit ausmacht und wie man den Moment lebt und damit einfach zufrieden ist. Durch die Stimme von Herbert Schäfer, kann man gut zuhören, aufmerksam folgen und sich nochmals alle wesentlichen Dinge in Erinnerung rufen.

Cover:
Das Cover passt zur Reihe und spiegelt die Einfachheit der Dinge gut wider.

Fazit:
Ein muss für alle, welche sich mit Achtsamkeit beschäftigen wollen. Für den Einstieg perfekt und als Wiederholung ebenfalls sehr gut geeignet. Von mir gibt es 5 Sterne, weil ich nichts auszusetzen habe.

März
10
Das Joshua-Profil – Sebastian Fitzek
Cora

Klappentext:
Der erfolglose Schriftsteller Max ist ein gesetzestreuer Bürger. Anders als sein Bruder Cosmo, der in der Sicherheitsverwahrung einer psychiatrischen Anstalt sitzt, hat Max sich noch niemals im Leben etwas zuschulden kommen lassen. Doch in wenigen Tagen wird er eines der entsetzlichsten Verbrechen begehen, zu denen ein Mensch überhaupt fähig ist. Nur, dass er heute noch nichts davon weiß… im Gegensatz zu denen, die ihn töten wollen, bevor es zu spät ist.

Titel: Das Joshua-Profil
Autor: Sebastian Fitzek
Sprecher: Simon Jäger
Verlag: Lübbe Audio
Länge: 566 Min.
ASIN: B015CWEMKY
Meine Bewertung: 2 Sterne – gefällt mir nicht

Inhalt:
Max möchte eigentlich nichts lieber tun, als eine schöne Zeit mit seiner Familie zu verbringen. Doch als sein Bruder aus der Sicherheitsverwahrung ausbricht und Max von zwielichtigen Gestalten verfolgt wird, wird alles anders …

Stil:
Der Einstieg in die Geschichte ist spannend, leider entwickelt sie sich dann zu einem Abklatsch des Films Minority Report (2002) und wird so eher langweilig. Die schaurigen Szenen, in denen es um Kindesmissbrauch und -misshandlung geht, sind grausam und hätten nicht in dieser Form dargestellt werden müssen. Etwas seichter wäre absolut ausreichend gewesen. Die Ausdrucksweise ist derb, teilweise zu gestellt und hat wenig mit den früheren Werken von Fitzek gemeinsam. Simon Jäger liest wieder gekonnt, kann aber leider auch nicht so viel herausholen.

Charaktere:
Sie wirken viel zu aufgesetzt. Sie können entweder gar nichts und wenn es darauf ankommt, geht alles oder sie sind so nichtssagend, dass sie einfach nur da sind, um die Geschichte künstlich aufzublasen. Es war nicht einer dabei, den man sich vorstellen könnte – naja vielleicht der Pädophile Cosmo, aber den will man nicht haben.

Cover:
Das Cover passt zur Geschichte. Viele Fäden und irgendwann ist man dann beim Ursprung und alles greift irgendwie ineinander.

Fazit:
Eine Geschichte über Pädophilie und künstliche Intelligenz, welche nicht überzeugen konnte – vor allem, weil es ein Abklatsch von Minority Report, McGyver und James Bond ist. Daher nur 2 Sterne und keine Lese- oder Hörempfehlung.

März
06
Die Psychopathen unter uns: Der FBI-Agent erklärt, wie Sie gefährliche Menschen im Alltag erkennen und sich vor ihnen schützen – Joe Navarro
Cora

Klappentext:
Psychopathen? Die großen Massenmörder der Gegenwart fallen einem ein, die Amokläufer, die Gemeingefährlichen. Doch es sind nicht nur jene aus den Schlagzeilen, die unser Leben bedrohen. Es sind die Nachbarn, die aus fadenscheinigen Gründen einen Streit vom Gartenzaun brechen, die falschen Freunde, die unsere Energie und Kraft rauben, die Mobber im Büro. Die unsichtbaren Wunden, die sie uns zufügen, sind die wahre Gefahr. Es sind psychische, finanzielle oder emotionale Verletzungen – und die sind oft verheerend.

Die Psychopathen sind unter uns und wir können uns nicht darauf verlassen, dass Polizei oder Politik uns vor ihnen schützen. Wir selbst müssen uns und die Menschen, die wir lieben, gegen diese Raubtiere in Menschenform verteidigen! Das bislang geheime Wissen der FBI-Profiler und Agenten hilft uns dabei. In seinem neuesten Buch liefert Joe Navarro Schlüsselstrategien zur Prävention und zum Schutz im Alltag. Denn Psychopathen gibt es überall.

Titel: Die Psychopathen unter uns: Der FBI-Agent erklärt, wie Sie gefährliche Menschen im Alltag erkennen und sich vor ihnen schützen
Autor: Joe Navarro
Sprecher: Michael J. Diekmann
Verlag: The AOS
Länge: 402 Min.
ASIN: B091HW8C4L
Meine Bewertung: 4 Sterne – gefällt mir

Inhalt:
Nicht die, die in den Nachrichten zu sehen / lesen / hören sind, sind die Tyrannen der Welt – sie töten, terrorisieren und zerstören zwar, aber die Mehrzahl an Gewalttaten schaffen narzisstische, instabile, paranoide und dissoziative Persönlichkeiten. Diese 4 Typen schaffen, auch im Alltag, eine unglaubliche Belastung und damit man nicht in die Fänge dieser Psychopathen gerät, gibt Jo Navarro (Profiler beim FBI) Erkennungstipps und Überlebensstrategien.

Stil:
Das Hörbuch ist gut aufgebaut, die Kapitel sind klar nach Persönlichkeitsstrukturen getrennt und der Umgang mit diesen Typen wird allgemein aufgegriffen. Der Einstieg ist etwas gewöhnungsbedürftig. Hier berichtet Navarro von seiner Zeit bei der Polizei und beim FBI und wie viele Kriminalfälle es im privaten Umfeld mit diesen Psychopathen gibt, denn die Dunkelziffer ist hoch und psychische Gewalt kann kaum bis gar nicht nachgewiesen werden. Dies durch die eindrückliche Stimme von Michael J. Diekmann ins Ohr getrichtert zu bekommen kann Ängste hervorrufen – auch weil die Warnung mehrmals und sehr eindringlich erwähnt wird. Wenn diese Warnungen endlich vorbei sind, wird es aber informativ.

Cover:
Das Cover wirkt offiziell, dienstlich und so soll es auch sein. Fundierte Kenntnisse über pathologische Züge.

Fazit:
Ein gutes (Hör-)Buch, um sich mit Persönlichkeitsstrukturen zu beschäftigen. Durch die Nähe zu echten Kriminalfällen wirkt es aber auch sehr bedrohlich, was die Brisanz deutlich verstärkt. Durch die anfänglichen Warnungen und den damit verbundenen zähen Einstieg ziehe ich einen Stern ab. Eine Leseempfehlung geht an alle Menschen, welche sich mit Persönlichkeitstypen beschäftigen möchten und auch an jene, welche echte Fälle lieben und mehr über den Geist dahinter wissen möchten.