Dezember
29
Schlechte Medizin: Ein Wutbuch – Dr. med. Gunter Frank
Cora

Klappentext:
Es geht nicht um Ihre Gesundheit. Es geht um Profit
Ein Arzt bricht seine Schweigepflicht: Inzwischen werden in Deutschland massenweise Patienten falsch behandelt. Und zwar systematisch. Gunter Frank zeigt, wie an den verschiedenen Stellen des Medizinbetriebs aus Gier und Eigeninteresse Medikamente und Therapien durchgesetzt werden, die nach Maßgabe von Wissenschaft und Vernunft vor allem eines sind: schlechte Medizin.

Titel: Schlechte Medizin: Ein Wutbuch
Autor: Dr. med. Gunter Frank
Verlag: KNAUS
Seiten: 289
ASIN: B007EGW60K
Meine Bewertung: 4 Sterne – gefällt mir

Inhalt:
Woher kommen die Weisheiten z.B. zur Ernährung, zu unseren Blutwerten, Cholesterinwerten und auf welcher Basis wird generell behandelt?!

Meinung:
Das Buch ist gut aufgebaut, gleich im Vorwort wird klargestellt, um was es in diesem Buch geht und für wen es geschrieben ist. Dann folgenden die 3 Hauptteile:

  • Schlechte Medizin in der täglichen Behandlung
  • Die Ursachen schlechter Medizin
  • Die gesellschaftlichen Auswirkungen schlechter Medizin

Die Quellen von Dr. Gunter Frank sind stellenweise im Text und im Glossar hinterlegt und können eingesehen werden – schade, dass im Text nicht immer auf die Quelle verwiesen wird, so muss man sich immer hin und her bewegen, aber zumindest gibt es Quellen, denn einige Tatsachen sind schwer verdaulich! Wenn der Autor seine Meinung vertritt, dann liefert er gute Argumente und kennzeichnet seine Aussagen auch, so ist es jedem selbst überlassen, was er mit dem erworbenen Inhalt anfängt. Der Schreibstil ist flüssig und auch für Laien leicht verständlich, der Ausdruck ist, trotz ärgerlichen Tatsachen, sachlich.

Gerade in der heutigen Zeit sollte sich jeder mit schlechter Medizin befassen. Auf welcher Grundlage erhalten wir Medikamente, was bringen Vorsorgeuntersuchungen und welchen Webseiten und vor allem Studien kann man noch trauen?

Cover:
Das Cover ist okay, es ist schlicht, könnte aber ein bisschen mehr Praxisbezug aufzeigen.

Fazit:
Sollte unbedingt gelesen werden, vor allem von Menschen, welche Medikamente nehmen und immer wieder von einem Arzt zum nächsten geschickt werden. Von mir gibt es 4 Sterne, einen ziehe ich aufgrund der nicht verlinkten Quellen ab – es gibt zwar Quellenangaben, aber im E-Book immer wieder zu blättern und zu suchen ist mühsamer als in einem richtigen Buch, hier hätte bei der Erstellung darauf geachtet werden müssen.