Dezember
08
Kängt ein Guruh: Lyrik meets Comedy – Lesung mit Horst Evers und Christoph Maria Herbst
Cora

Klappentext:
Brüllend komisch statt bierernst. Die deutsche Lyrik hat viele lustige Seiten: von Ottos Mops bis Kuddel Daddeldu, vom Spottvers bis zum Schüttelreim! Diese Evergreens werden jetzt neu präsentiert von den Großmeistern der modernen Comedy! Christoph Maria Herbst und Horst Evers bringen die Klassiker ins Showformat: Robert Gernhardt, Christian Morgenstern, Joachim Ringelnatz, Kurt Tucholsky und viele andere, in grandioser Neuinterpretation.

Titel: Kängt ein Guruh: Lyrik meets Comedy
Sprecher: Horst Evers / Christoph Maria Herbst
Verlag: DAV
Länge: 55 Min.
ISBN: 978-3898138338
Meine Bewertung: 3 Sterne – lässt sich gut hören

Inhalt:
Klassiker neu interpretiert und amüsant vorgetragen von Horst Evers und Christoph Maria Herbst.

Meinung:
Die Inhaltsangabe zu lesen hätte mir wohl einiges erspart. Ich hatte nach Hörbüchern gesucht, von Sprechern, welche ich gerne höre. Horst Evers ist mein absoluter Favorit, also hatte ich mich für „Kängt ein Guruh“ entschieden. Als ich es dann beim Autofahren hörte, kam der Schock: Das sind Klassiker, zwar gut vorgetragen, aber man sollte teilweise ernsthaft folgen und Lyrik begeistert sein. Beim Autofahren ist ersteres nicht immer möglich und so ein Fan von „Dichtung in Versform“ bin ich nun auch nicht. Daher hörte ich eher mit halbem Ohr hin und erfreute mich dann den Stimmen zur Unterhaltung und die beiden Sprecher geben wirklich ihr bestes, was mich an einigen Stellen herzhaft zum Lachen brachte. Die Jingles zwischen den Gedichten waren mir allerdings zu lang und zu laut, was meiner aufkommenden Euphorie immer wieder einen Dämpfer gab.

Fazit:
Ein Hörbuch für Fans der Lyrik und für Hörer:innen, welche die Stimmen von Horst Evers und Christoph Maria Herbst mögen – dann ist der Inhalt auch nicht ganz so wichtig. Von mir gibt es 3 Sterne, weil mich das Hörbuch unterhalten, aber nicht unbedingt begeistert hat.