Dezember
12
Kate Burkholder 05: Teuflisches Spiel – Linda Castillo
Cora

Klappentext:
Eine teuflische Idee – ein göttlicher Plan – eine ewige Schuld –
Kate Burkholders fünfter Fall bei den Amischen

Als das gleißende Scheinwerferlicht des entgegenkommenden Fahrzeugs sie blendet, bleibt ihnen nicht einmal mehr die Zeit, um zu schreien. Auf der regennassen Straße im ländlichen Ohio sterben in dieser Nacht drei Menschen. Ein amischer Vater und zwei seiner Kinder. Als Polizeichefin Kate Burkholder die Unfallstelle genauer untersucht, kommen ihr erste Zweifel: War das wirklich ein Unfall, oder steckt noch etwas anderes dahinter?

Titel: Teuflisches Spiel
Autor: Linda Castillo
Verlag: Fischer
Seiten: 352
ISBN: 978-3596196135
Meine Bewertung: 5 Sterne – gefällt mir

Inhalt:
Ein Unfall mit Buggy und PKW bringt drei Todesopfer hervor. Einen erwachsenden Mann und seine 2 Kinder. Kate ermittelt und glaubt an keinen Unfall…

Schreibstil:
Brutal und ehrlich schildert die Autorin auch diesen grausamen Mord. Sie vermittelt die Gefühle und die Zerrissenheit ihrer Hauptprotagonistin gekonnt ohne dabei zu übertreiben. Der Ausdruck ist, wie immer, passend gewählt. Auch wird wieder viel über die amische Kultur berichtet.

Charaktere:
Kate zeichnet in diesem Band eine starke Zerrissenheit aus. Als Polizistin muss sie aufklären. Als Jugendfreundin des Opfers ist sie auch privat involviert. Hier wird deutlich, dass es schwierig sein kann privat und berufliches zu trennen.

Die anderen Charaktere wirken echt, sie leiden, lieben und lachen ohne klischeehaft zu sein.

Cover:
Das Cover passt zur Geschichte und zu den anderen Bänden.

Fazit:
Ein spannender Krimi, welcher auch ohne die anderen Bände gelesen werden kann. Von mir gibt es 5 Sterne, weil mich der Fall und die Nebengeschichte (Amische) gut unterhalten hat.