Oktober
21
KARIZMA – Sara Gmuer
Cora

Klappentext:
Victoria trifft Said. Beide wissen sofort: Es ist die große Liebe. Doch dann verschwindet der Rapper nach einem Gig in Südfrankreich im Mittelmeer. Victoria, mit Anfang zwanzig bereits Ex-Model mit großer Wohnung und großer Leere im Leben, ist wieder allein. Was bleibt, sind Erinnerungen und Saids Plattensammlung. Sie sucht ihn in seinen Texten und seiner Musik, und tatsächlich findet sie ihn wieder – aber anders als vermutet.

Titel: KARIZMA
Autor: Sara Gmuer
Verlag: Orange Press
Länge: 219 Seiten
ISBN: 978-3936086621
Meine Bewertung: 3 Sterne – lässt sich gut lesen

Inhalt:
Victoria, die als Model nicht mehr gebucht wird, lebt ihre Krise allein in Berlin aus. Drogen und Alkohol sind keine Seltenheit und verschönern ihr Leben. Eines Tages lernt sie Said, einen Rapper, kennen. Said und Vitoria verstehen sich auf anhieb und führen eine tiefe und enge Beziehung, bis Said verschwindet. Für Victoria bricht eine Welt zusammen …

Schreibstil:
Der Schreibstil ist für einen Rapp-Roman angemessen. Die Sprache ist abgehackt, vulgär und direkt. Ich mag das, aber zum Ende des Buches wurde es mir dann auch zu heftig. Der Wortwitz und das Wortspiel das Gmuer einsetzt sind allerdings sehr gelungen und machen Spaß.

Charaktere:
Victoria war leider gar nicht mein Fall. Sie hatte eine schwere Kindheit und wollte immer nur Liebe, doch leider bekam sie diese nicht und flüchtete sich in ihre eigene Welt. Diese Wut und Depression schleicht sich durch das ganze Buch und überträgt sich auch auf mich, als Leser. An einer Stelle wird Victoria selbst „wach“ und erkennt, dass sie sich auspowern muss um ihre Aggression loszuwerden – ich hatte nach dem Buch das gleiche Gefühl.

Said war für mich total unscheinbar. Ich konnte ihn nicht greifen, wusste nicht, was ich von ihm halten soll und habe auch nicht verstanden was Victoria an ihm gut fand.

Cihad, der kleine Bruder von Said ist mir am meisten im Gedächtnis geblieben. Seine Art wie er für andere einsteht und dieses spontane gefiel mir richtig gut, ich hätte gerne mehr über ihn gelesen.

Cover:
Das Cover passt und auch der Farbverlauf gefällt mir gut.

Fazit:
Das Leben ist nun mal Ursache und Wirkung, und wer nicht aufpasst, was er macht, muss aufpassen, was zurückkommt. S. 74

Dieses Zitat beschreibt das Buch sehr gut. Es geht viel um Handeln, Aktion – Reaktion und die Folgen, die das ganze haben kann. Karizma ist ein Rapp-Roman der unter die Haut und sofort ins Gehirn geht. Wer die Sprache und die Musik mag (Rapptexte inklusive) ist mit diesem Buch sehr gut bedient. Für Leser, die Texte in Hochdeutsch bevorzugen und nichts über eine verzweifelte und Drogensüchtige Protagonisten lesen wollen, ist Karizma nicht zu empfehlen. Von mir gibt es 3 Sterne, da mich die Charaktere und die Drogenexzesse nicht überzeugen konnten sondern eher abschreckten.

Ich bedanke mich bei Orange Press für das Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



*