Dezember
09
Sonea 3: Die Königin – Trudi Canavan
Cora
Titel: Sonea 3: Die Königin
Autor: Trudi Canavan
Verlag: Penhaligon Verlag
Seiten: 608
ISBN: 978-3764530433
Meine Bewertung: 3 Sterne – lässt sich gut lesen

Klappentext:
Soneas Sohn Lorkin darf erst nach Kyralia zurückkehren, wenn er die sachakanische Rebellengruppe, deren Gefangener er war, an den König von Sachaka verraten hat. Doch Lorkin hat sich in eine der Rebellinnen verliebt und ist nicht bereit, sie auszuliefern. Nun droht der König, Lorkin sein Wissen mit Gewalt zu entreißen …

Inhalt:
im letzten Band der Sonea-Trilogie könnte es noch einmal zu einem großen Kampf kommen. Nicht nur die Rebellen haben vor, sich mit den Ashaki in Sachaka zu duellieren, sondern auch in Kyralia gibt es interessante Neuerungen: wilde Magier, die gestellt werden müssen. Schaffen es die höflichen kyralischen Magier dem großen Krieg zu entgehen und die wilden Magier einzufangen?

Stil:
Entweder ich habe zu viel Bücher hintereinander gelesen oder der Schreibstil ist wirklich etwas abgeflacht. Es hat sich sehr viel wiederholt – was es für Einsteiger in die Geschichte sicher leicht macht in die Handlung einzusteigen – aber ehrlich, beim letzten Band?! – und das fand ich sehr anstrengend. Das Buch hätte gute 200 Seiten kürzer sein können.

Charaktere:
Viele Charaktere waren bekannt und wurden daher zu oberflächlich beschrieben. Dabei hätten sie, jedenfalls in meiner Erinnerung an die vorangegangenen Bände, auf bestimmte Situationen anders reagieren müssen. Was ist passiert das die Personen so abgestumpft und andere bis ins kleinste Detail – und das immer wieder in gleichen Gelegenheiten – beschrieben wurden?

Fazit:
Sonea 3 hat mich nicht wirklich überzeugt und ich bin froh, dass ich Kyralia und Sachaka nun hinter mir lassen kann. Eine Leseempfehlung gebe ich an die Leser der vorangegangenen Bänder – es ist ein Muss bis zum Ende zu lesen, aber neue Leser würde ich eher „Die Gilde der Schwarzen Magier“ (Die Rebellin, Die Novizin und Die Meisterin) empfehlen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



*