Dezember
11
[Allgemeines] Gestern war ich clever …
Cora

Seit dem ersten Dezember war es sehr ruhig hier und das wird nun, denke ich, ab und an mal so sein.

Ich habe mir eine komplette Medien-Auszeit genommen. Kein Buch, kein Handy, kein Radio und der TV ist sowieso schon seit langer Zeit nur noch Deko an der Wand.

Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass alle äußeren Reize dermaßen in mich einströmten, dass ich kaum noch ich selbst sein konnte. Bereits im November hatte ich auf unserer Insel-Reise vor, keine Medien zu nutzen, was dann doch nicht funktionierte und ich das Buch von Alexandra David las. Daher startete ich noch einen Versuch, der mir erstaunlich leicht gefallen ist.

Ich halte es jetzt frei nach dem Motto:

„Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern, heute bin ich weise und ändere mich selbst.“

Mein Ziel ist es, trotz der ganzen äußeren Einflüsse, (Radio-)Nachrichten, persönlicher Stress, entfliehen in fremde Welten (als Beispiel Bücher), die dauerhafte Erreichbarkeit (als Bsp. Handy) schlichtweg einzudämmen.

Bitte versteht mich richtig, ich finde alle Einflüsse wichtig, aber nur, wenn es mir dabei gut geht und nur in dem Maße, in dem ich es vertreten kann. Ich freue mich bereits seit knappen 2 Wochen auf „Frühstück mit Sophie“ von Jennifer Bentz und diese Freude koste ich seit langem mal wieder aus, weil die Enthaltsamkeit auch etwas wundervolles sein kann. Was ich hingegen nicht vermisst habe ist das Radio und das Handy (was ich weiterhin nur noch im Notfall betätigen werde).

Auch möchte ich mich teilweise umorientieren und mehr Fachbücher rezensieren, denn da sehe ich doch immer mehr, dass es keine oder nur wenige Rezensenten gibt.

Ich hoffe, dass ihr mir dennoch treu bleibt und ihr mir meine Auszeit nicht übel nehmt.

Auf eine besinnliche Adventszeit
eure Cora


Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    ich kann dich sehr gut verstehen. Darüber nachgedacht habe ich auch schon mal, aber ich kann mich von den Sozialen Medien und vom Handy nicht so recht lösen.
    Ich bleibe dir auf jeden Fall treu und wünsche dir einen schöne, entspannte und besinnliche Weihnachtszeit!
    Yvonne

  2. Cora sagt:

    Es muss ja nicht dauerhaft sein, ggf erstmal nur für ein paar Stunden, dann für einen Tag und dann mal schauen. Wie gesagt, es ist sehr erholsam für den Geist. Ganz liebe Grüße und lieben Dank für deine treue!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



*