September
03
Wahre Märchen 02: Elf klassische Märchen in neuem Gewand – Annie Bertram
Cora

Klappentext:
Märchen begleiten die Menschheit, schon seit es mündliche Überlieferungen gibt. Sie erheben keinen Anspruch auf Wahrhaftigkeit, schweben zeitlos im Raum und sind uns doch stets moralische Stütze oder bewahren uns vor schlechten Erfahrungen. Jedes Kind kennt die Märchen der Brüder Grimm, Hans Christian Andersens, Wilhelm Hauffs und all der namenlosen Autoren, die im Laufe der Geschichte wundersame Begebenheiten vom einen zum anderen weitergegeben haben.

Was aber geschieht, wenn elf Autoren und eine Fotokünstlerin ganz unvoreingenommen auf das Thema treffen?

Für dieses außergewöhnliche Projekt konnten unter anderem Deutschlands erfolgreichster Fantasy-Autor, Markus Heitz, der Meister des dunklen Humors, Christian von Aster, sowie die Gewinnerin des Literaturpreises SERAPH 2014, Ju Honisch, gewonnen werden. Julia Becker, Oliver Graute, Oliver Hoffmann, Diana Kinne, Lea Melcher, Björn Springorum, Isa Theobald und Rona Walter komplettieren das Autorenteam.

Wahre Märchen II erinnert an die jahrtausendealte Tradition des Geschichtenerzählens und ruft uns ins Gedächtnis, dass Märchen uns auch heute leiten und unterstützen können und keineswegs nur etwas sind, womit man kleine Kinder erschreckt.

Mit ihrem Blick für das Besondere rückt Annie Bertram die Märchenstoffe in ein neues Licht, das oft erst auf den zweiten Blick Abgründe enthüllt oder einfach verträumt, emotional und schlicht fantastisch ist.

Titel: Wahre Märchen 2
Autor: Christian von Aster, Julia Becker, Oliver Graute, Markus Heitz, Ju Honisch, Oliver Hoffmann, Diana Kinne, Lea Melcher, Isa Theobald, Björn Springorum, Rona Walter
Verlag: Feder & Schwert
Seiten: 128
ISBN: 978-3867622141
Meine Bewertung: 5 Sterne – gefällt mir sehr

Ich liebe Märchen! In sämtlichen Formaten und Umsetzungen sind sie einfach ein „muss“ für mich und ich habe mich so über „Wahre Märchen 2“ gefreut, dass ich das Lesen zelebriert habe. Jeden Tag ein Märchen und immer wieder habe ich die wunderschönen Fotoinszenierungen bewundert und geträumt. Es war eine wundervolle Zeit!

Das kalte Herz – Markus Heitz

Die Umsetzung dieses Märchens hat mich so zum Lachen und Aufregen gebracht, dass ich es gleich der ganzen Welt mitteilen wollte. So muss unser Wirtschaftsleid den Menschen näher gebracht werden und nicht mit „man müsste und könnte“. Viele wundervolles Stilmittel, welche durch Heitz hier verarbeitet wurden.

Die wilden Schwäne – Björn Springorum

Ich kannte das Märchen der Wilden Schwäne bis zu diesem Tag nur unter dem Titel „Die sieben Raben“, aber auch ich lerne nicht aus und freute mich sehr über eine kleine Gruselgeschichte bei Mitternacht! Ganz schaurig schön umgesetzt.

Das tapfere Schneiderlein  – Rona Walter

Ein Märchen, welches ich normalerweise nicht so mag, weil mir die Überheblichkeit des Schneiders nicht gefällt aber hier: PERFEKT! Die Umsetzung ist genial, witzig und sowas von überzeichnet, dass ich das Märchen immer wieder lesen könnte.

Rumpelstilzchen – Christian von Aster

Zum schreien komisch und zum Nachdenken anregend. So wurde dieses Märchen anwaltlich umgesetzt und es ist erschreckend wie viele Rechte in einem Märchen gebrochen oder umgangen werden!

Schneeweißchen und Rosenrot – Diana Kinne

Auch dieses Märchen ist im Original nicht so mein Geschmack. Ich mochte den Waldgeist nie – er machte mir immer Angst. Hier wurde mir das ganze nochmals bestätigt! Allerdings ist die literarische Umsetzung generell nicht meines. Zu abstrus ist die Geschichte und die Handlung, welche ich nicht mit dem Märchen in Verbindung bringen konnte (das ein Mädchen dem alten Giftzwerg den Bart abschneidet ist mir zu wenig).

Der gestiefelte Kater – Oliver Graute

Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich die Umsetzung richtig verstanden habe. Möchte Graute die gleichgeschlechtliche Ehe und andere wirtschaftliche Dinge in den Vordergrund stellen? Eine wahrlich interessante Umsetzung die ich sehr gelungen fand.

Brüderchen und Schwesterchen – Isa Theobald

Dieses Märchen kannte ich, aber es war mir nicht mehr so im Gedächtnis. Trotz der Abwandlungen konnte ich dem Sinn der Geschichte folgen und die Neuauflage von Theobald gefällt mir sogar noch besser als das der Gebrüder Grimm.

Der Froschkönig – Julia Becker

Eine ganz tolle Umsetzung! Ich bin immer noch total geschockt von der Auflösung, denn dieses Märchen entwickelt sich ganz anders als gedacht!

Sterntaler – Lea Melcher

Eine schöne Interpretation von Sterntaler in der modernen Welt. Besonders hat mir hier der Einstieg gefallen der sehr atmosphärisch war und mich sofort in die Geschichte gerissen hat.

Der Wolf und die sieben Geißlein – Oliver Hoffmann

Diese Geschichte finde ich in der heutigen Zeit – wo fast alle Angst vor Wölfen haben und diese lieber ausrotten wollen – grenzwertig. So wird ja, wie im richtigen Märchen, von einer Wolftötung berichtet. Mh ich bin zwiegespalten …

Aschenputtel – Ju Honisch

Eine sehr spezielle Art Aschenputtel neu umzusetzen, aber ich muss sagen, dass es mir gut gefallen hat. Besonders ein Satz mit dem ich gerne abschließen möchte: „Seelen sind zerbrechlicher als Glas.“

Fazit:
Annie Bertram hat mit „Wahre Märchen 2“ wundervolle Fotokunstwerke zu tollen neu interpretierten Märchen geschaffen, welche dem Leser den Zauber der Kunst erfühlen lässt. Ich bin immer noch hin und weg von ihren eindrucksvollen Kunstwerken! Die Bilder im Zusammenspiel mit den Märchen nehmen einen mit in eine Wunderwelt, die mir volle 5 Sterne wert ist und ich „Wahre Märchen 2“ an alle empfehlen kann und möchte.

Ich bedanke mich bei Annie Bertram für das Rezensionsexemplar.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



*