August
14
Der Assistent 2 – Susan Jones
Cora

Klapentext:
Susan Jones entführt,
fesselt und berauscht!

Sie ist der Chef,
doch er hat das Sagen.
Sie will ihm ebenbürtig sein.
Wird er es zulassen?

Eine hörige Chefin
Ein perfekter Assistent
Eine große Aufgabe

Titel: Der Assistent 2
Autor: Susan Jones
Verlag: blue panther books
Seiten: 224
ISBN: 978-3862771974
Meine Bewertung: 3 Sterne – lässt sich gut lesen

! ACHTUNG diese Rezension enthält SPOILER aus „Der Assistent 1“ !

Als erstes möchte ich gerne loswerden, dass mir das Ende des ersten Teiles nicht so gut gefallen hat. Eine Sub-Dom-Beziehung sollte immer mit beiderseitigem Einverständnis laufen und sich auch nicht über die Menschenwürde stellen. Daher hatte ich für den ersten Teil auch nur 4 Sterne vergeben und nicht 5.
Dann habe ich mich natürlich gefragt, wie ich an den zweiten Teil dieser, doch sehr herben Geschichte herangehen soll. Ich habe mich dann dafür entschieden, das Buch nicht als Erotikroman zu lesen, sondern eher als Einblick in eine Welt, die ich so nicht kennen lernen möchte. In eine Welt, in der eine Persönlichkeit zerstört wurde und wie diese Person und andere damit umgehen. Daher fällt meine Bewertung und Besprechung sicherlich anders aus als erwartet 😉

Inhalt:
Rebecca ist nun endlich in psychotherapeutischer Behandlung. Sie hat eingesehen, dass Marc ihr nicht gut tut und sie möchte wieder in ihrem Job arbeiten. Auch mit Stacy, ihrer besten Freundin, möchte sie sich wieder versöhnen. Doch als Becca vor der Firma auf das Auftauchen von Stacy wartet, entdeckt sie Marc …

Schreibstil:
Der Schreibstil ist weiterhin flüssig und in der Gegenwartsform gehalten, sodass Gefühle und Handlungen verstanden werden und das Kopfkino anregen. Teilweise wird jedoch die Erotik zu stark hervorgehoben und die Handlung vernachlässigt. Dies fand ich schade und auch das Ende wirkt dadurch zu erzwungen und unlogisch.

Charaktere:
Das Rebecca sich in die Hände eines Fachmannes begab fand ich sehr gut. Allerdings hätte ich mir mehr Erfolgsaussichten gewünscht, als es am Ende letztendlich gab.

Marc ist immer noch gestört und von seiner mystischen Art ist nicht mehr viel geblieben. Er wurde mir immer unheimlicher und damit unsympathischer.

Stacy, die im ersten Teil bereits eine Nebenrolle hatte, blüht nicht auf. Sie hätte mehr für ihre Freundin tun müssen und blieb mir fremd. Ich hätte mir gerne mehr von ihr gewünscht.

Cover:
Auch dieses Cover passt sehr gut und durch den Bildausschnitt wirkt das Covermodell sehr dominant.

Fazit:
Ein interessanter zweiter Teil, der für mich wenig mit Erotik zu tun hatte – zumindest war sie nicht mein Fall. Als „Hintergrundgeschichte“ für Frauen, welche in so einer „Rolle“ leben, war das Buch aber interessant. Denn ich kann mir gut vorstellen, dass so ein Abhängigkeitsverhältnis entstehen kann.

Daher gebe ich eine Leseempfehlung an Leser, die eine Geschichte über eine abhängige Frau lesen wollen – inkl. einer erotischen Geschichte 😉

Ich bedanke mich bei blue panther books für das Rezensionsexemplar.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



*