Mai
13
Beim ersten Sonnenstrahl – Inka Loreen Minden
Cora

Klappentext:
London im Jahre 1862: Nach einem Besuch auf der Weltausstellung werden Davids Eltern vor seinen Augen ermordet. Ein geflügeltes Wesen, das David zuerst für einen Dämon hält, rettet ihn vor dem sicheren Tod. Seitdem fühlt er sich von diesem Geschöpf beobachtet. Jahre später lernt er seinen Retter kennen und zwischen den beiden erwächst tiefe Zuneigung. Gemeinsam reisen sie nach Paris, um den Mord aufzuklären. Die Spuren geben ihnen immer neue Rätsel auf. Dabei stoßen sie auf allerhand Hindernisse, Gefahren und seltsame Gestalten, die ihre zarte Liebe auf eine harte Probe stellen.

Titel: Beim ersten Sonnenstrahl
Autor: Inka Loreen Minden
Verlag: Dead Soft Verlag
Seiten: 197
ISBN: 978-3943678352
Meine Bewertung: 5 Sterne – gefällt mir sehr

Inhalt:
Als der kleine David mit seinen Eltern unterwegs ist, tauchen wie aus dem Nichts bewaffnete Diebe auf. Trotz der Herausgabe von wichtigen Dokumenten erschießen sie Davids Vater und Mutter. Bevor auch noch David das zeitliche segnet, kommt ein fremdartiges Wesen und rettet den kleinen Jungen. David, der bei seiner Großmutter aufwächst, wird auch Jahre später diese Erinnerung nicht los. Wenn er diesem Wesen nur wieder begegnen würde…

Schreibstil:
Der Aufbau sowie der Ausdruck sind toll. So ist diese wundervolle Fantasygeschichte mit einer sehr zärtlichen und einfühlsamen Liebe zwischen 2 Männern etwas sehr seltenes und die Umsetzung sehr gut gelungen. Der Stil ist sehr bildhaft und doch privat, was eine interessante Mischung darstellt. Die Geschichte liest sich flüssig und auch der Spannungsbogen ist gut gehalten.

Charaktere:
David ist ein sehr schüchterner und liebenswerter Charakter, wobei er mit teilweise zu weich war.
Zahar, das Wesen aus der geheimnisvollen Nacht, dagegen hat sich sofort in mein Herz gebrannt und ist dort immer noch verwurzelt. Sein Wesen und auch seine Züge sind so liebevoll, aber doch so stark, dass ich mit ihm litt und fühlte.

Cover:
Das Cover zeigt London beim Sonnenaufgang, was dort wohl passiert?!

Fazit:
Ein sehr romantisches und einfühlsames Buch, welches sich mit einem noch nicht so oft dagewesenem Thema beschäftigt: Liebe unter Männern. Ich finde den Umgang der Charaktere und generell mit diesem Thema sehr gelungen und auch die Handlung war spannend und hat mich gut unterhalten, dafür vergebe ich 5 Sterne. Eine Empfehlung für Leser, die nicht nur die „normalen“ erotischen Romane lesen wollen, sondern etwas besonderes suchen. Auch für Liebhaber von Gargoyles, Vampiren, Hexen, Magieren und Dämonen ist dieses Buch sehr geeignet.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



*