März
15
Unser Besuch auf der Leipziger Buchmesse
Cora

Gestern (14.03.2013) haben Sven und ich uns ins Getümmel gestürzt. Wir waren in Leipzig und haben unsere erste Buchmesse besucht. Eigentlich haben wir an einem Wochentag nicht mit so vielen Autos und Bussen auf dem Parkplatz gerechnet, aber anscheinend war gestern in ganz Sachsen und Umgebung ein sogenannter „Wandertag“. Also pilgerten wir mit Hunderten von Schülern und Lehrern Richtung Messegelände. Nachdem wir auch die Sicherheitsschleuse mit angekündigter Taschenkontrolle hinter uns gelassen hatten konnten wir unseren Rundgang nun endlich beginnen.

Fast erschlagen von den ganzen Verlagen und Ausstellern, welche vereinzelt noch leere Stände vorzuweisen hatten, und anscheinend lieber die Tageszeitung lasen als sich zu präsentieren, fanden wir den Stand von blue panther books.

Es ist doch wirklich etwas ganz anderes, wenn man nur über E-Mail kommuniziert und sich dann persönlich trifft. Matthias Heubach, den ich von den E-Mails bislang als sehr nett und umgänglich kennengelernt hatte, zeigte sich auch auf der Messe so, wie ich ihn eingeschätzt habe. Ich war vor und bei dem Gespräch so nervös, aber das hätte ich gar nicht sein müssen. Aber irgendwie logisch oder? Ich darf die Bücher des Verlags rezensieren und das ist doch immer eine Gratwanderung – macht man das richtig? Sind alle zufrieden mit mir? Darf ich auch Bücher schlecht bewerten? – Na klar, darf ich! Auch negative Kritiken sind erwünscht, aber sie sollten begründet sein. Denn was ich nicht so toll finde und daher kritisiere, kann für einen anderen eine Kaufentscheidung sein! Also mache ich bereits alles richtig und so wurde ich immer ruhiger *schnauf*

Dann sprachen wir noch über neue Gewinnspiele und ich darf euch jetzt schon verraten, dass es bald wieder ein tolles Gewinnspiel geben wird und ja, es wird wieder ein Buch von Alexa McNight sein!

Hier nochmals ein herzliches Dankeschön für das Gespräch und den netten Kontakt!


Danach wanderten wir weiter zu J. R. Kron, der genauso nervös war wie ich selbst. Natürlich ist es etwas ganz tolles einen Autor zu treffen den man mag. Auch von J. R. Kron habe ich genau die Person kennengelernt, die ich von den E-Mails erwartet habe: lieb, ehrlich, unkompliziert und witzig! Wir kauften natürlich sofort „Der Knopf“ und tranken gemeinsam einen Kaffee.

Gestärkt und langsam tiefenentspannt plauderten wir ein wenig und schauten uns am Stand genauer um. So trafen wir auf Erik Arnold der mir netterweise sein Werkt „Vom Autor über die Kuh zum Goldfisch“ überließ. Ihr werdet in den nächsten Tagen eine Rezension über das Buch lesen können, denn ich hab es schon durch 😉

Dazu kauften wir noch „Parallelwelten“ ein erotischer Science-Fiction-Roman.

Auch Erik Arnold ist sehr umgänglich, also habt keine Angst vor Autoren die ihr nicht kennt, sie sind auch nur Menschen!

Hier nochmals ein herzliches Dankeschön für das Gespräch und den netten Kontakt!


Unser dritter Termin brachte uns zu Alexa McNight und, ganz ehrlich, Alexa ist toll! Ich sah sie und musste ihr erstmal um den Hals fallen. Sie ist so herzlich und lieb und ein so toller Mensch! Und irgendwie spiegeln das ihre Romane auch wieder. Mit so viel Liebe und Leidenschaft wie sie schreibt … (ich schweife ab, sorry) Also das Gespräch mit Alexa war wirklich schön und ich freue mich sehr auf den nächsten Roman von ihr, der wahrscheinlich im April bei blue panther books erscheinen wird. Wie bereits oben geschrieben werden wir hier auch wieder ein Exemplar verlosen!

Hier nochmals ein herzliches Dankeschön für das Gespräch und den netten Kontakt!


Nachdem wir dann alle Pflichttermine, die wirklich Spaß gemacht, beendet hatten, pilgerten wir noch etwas mit den Massen von Halle zu Halle. Eigentlich hatte ich noch gehofft weitere Autoren zu treffen, die sich in einschlägigen Bücherforen angesagt hatten, gesehen habe ich sie auch, aber rankommen?! Das Messe- und Verlags-TV-Team umkreiste die Autoren regelrecht und bei Buchsignaturen hatte man leider keine Zeit Fragen zu stellen 🙁 Alles ging schnell und war so straff durchorganisiert, dass es schon so was von unpersönlich war, dass es einfach keinen Spaß machte. Da wir nun etwas mehr „Volksnähe“ erwartet haben und diese nur teilweise erfahren durften verließen wir die Messe und ließen den Tag mit einem gemütlichen Essen ausklingen.

Solltet ihr nun auf den Geschmack gekommen sein: Die Leipziger Buchmesse geht noch bis Sonntag und eine Tageskarte kostet 13,50 €; solltet ihr Mitglied bei „Der Club – Bertelsmann“ sein, könnt ihr eure Mitgliedskarte bei der Tageskasse vorzeigen und bezahlt nur 7,00 €!


Pingbacks:

    15. März 2013 | Lustzeilen
  1. [Statistik] März 2016 | Cora's Bücherkiste

Kommentare:

  1. Franzi sagt:

    Ein sehr schöner Bericht zur Buchmesse! Da bekommt man glatt Lust auch dort hin zu fahren. Leider bei mir nicht drin, da ich kränkle und mich erholen muss 🙁
    Habt ihr noch einige Bücher mehr mitgebracht oder nur die oben angegebenen? Bin auf die Rezi von Si-Fi-Erotik Roman mal gespannt…das Cover sieht zumindest schonmal witzig aus 😉
    Hast Du die Autoren mal gefragt, wie lange sie an einem Buch schreiben, bis es „fertig“ ist?

  2. Marla sagt:

    Och menno! Ich wollte auch, aber Bernd ist krank geworden 🙁 Danke für deinen Bericht, so gibt es zumindest etwas Messeduft 😀

  3. Cora sagt:

    @ Franzi
    Guten Besserung!
    Ich habe von bpb noch „RockStar“ mitgebracht. Das ist das neueste Buch von Helen Carter. Rezi folgt gleich!

    Das Cover von Parallelwelten fand ich auch toll. Sven wird die Rezi dazu schreiben, er hats schon fast beendet 😉

    Wirklich gefragt habe ich nicht. Ich weiß aber von Arno Strobel (Der Sarg) und Nicole C. Vosseler (In dieser ganz besonderen Nacht) das ein Buch pro Jahr ein gutes Ziel ist. Bei Alexa gibt es mehr Bücher als eines, ein erotisches Märchenbuch ist z.B. für Oktober geplant – ich werde berichten 🙂 Bei J. R. Kron kommt es auf die Zeit an, so arbeitet er, wir Arno Strobel, in der IT-Branche und schreibt neben dem Beruf.

    @ Marla
    Auch für Bernd alles Gute!
    Aber nächstes Jahr klappt es bestimmt 😀

  4. Thomas sagt:

    Scheint ja ein erfolgreicher Tag auf der Messe gewesen zu sein:)
    Bin mal auf die Rezis gespannt 🙂 mir brennts ja noch unter den Fingernägeln, will Hexenlust 2 weiter lesen komm nur nicht dazu (ノ_・。)
    Und du bist schuld Cora :p nur weil du mir den ersten empfolen hast 🙂

  5. Cora sagt:

    Ja, war ein schöner Tag auf der Messe. Mal schauen ob wir uns nächstes Jahr nochmals nach Leipzig wagen 😀

    *lacht* hab mich schon gewundert warum du zum 2. Teil noch nichts geschrieben hast 😉 aber bis Dezember (Teil 3) hast du ja noch Zeit 🙂

  6. Thomas sagt:

    So lang dauert das sicher nicht spätestens am 15.4 bin ich fertig^^
    Das ist mein 1. Urlaubstag und da hab ich Zeit, da ich davon ausgehe das der min so gut ist wie der erste wird das nicht mal 1/2 Tag dauern bis ich den verschlungen habe;)

  7. Cora sagt:

    Ich bin gespannt 😉

  8. Yvonne sagt:

    Ein schöner Bericht über die Messe. Da habt ihr ja tolle Menschen getroffen, wie schön!
    LG
    Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



*