Januar
10
Tauschliste
Cora

Lange Zeit habe ich Bücher verschenkt um Platz in meinem Bücherregal zu bekommen / zu erhalten oder einfach, weil ich jemandem eine Freude machen wollte – ist ja auch gut für das Karma 😉 Aber irgendwie hat sich in der letzten Zeit gezeigt, dass das verschenken von mir erwartet wurde und ich fühle mich doch etwas ausgenutzt.

Einige von euch kennen meine Macke, mit Büchern sehr „speziell“ umzugehen – für die, die es nicht wissen: Bücher müssen auch nach dem Lesen wie neu aussehen.

Als ich dann Bücher verliehen habe, bekam ich sie geknickt, verdreckt oder auch teilweise mit kleinen Bleistiftmarkierungen zurück und habe dann immer gesagt:“Ach, behalte mal lieber“. Meistens kam nicht mal ein „Danke“.

Daher habe ich mich nun, wahrscheinlich auch zum Leidwesen von ehrlichen und fürsorglichen „Ausleihern“, dazu entschieden meine Bücher 1. nicht mehr zu verleihen – egal an wen – und 2. meine Bücher auch nicht mehr einfach so zu verschenken – Sollte ich euch also trotzdem mal ein Buch in die Hand drücken oder euch senden, fühlt euch geehrt 😀

Ich habe nun eine Tauschseite bzw. eine Verkaufsseite eingerichtet um mein Regal doch noch etwas entlasten zu können. Wer also stöbern mag, darf dies gerne tun: Tauschliste


Kommentare:

  1. Yvonne sagt:

    Ich wusste gar nicht, dass du zu denen gehörst, die diese „Macke“ haben. Hätte ich gar nicht von dir gedacht.
    ich muss gestehen, ich bin ja komplett anders. Meine Bücher sehen meist etwas „abgeliebt“ aus, wenn ich sie gelesen habe (bei Taschenbüchern ist meistens der Büchrücken schief und Hardcover habe Risse im Schutzumschlag). Ich schaff es einfach nicht, dass sie nach dem Lesen noch wie neu aussehen; bin halt ein kleiner Chaot.
    Ich halte es einfach mit Erasmus von Rotterdam 😉
    „Nicht die haben die Bücher recht lieb, welche sie unberührt in den Schränken aufheben, sondern, die sie Tag und Nacht in den Händen haben, und daher beschmutzet sind, welche Eselsohren darein machen, sie abnutzen und mit Anmerkungen bedecken.“
    LG
    Yvonne

  2. Cora sagt:

    Doch, doch ich bin so eine 😉
    Und da ich meine Bücher liebe und lange an und mit ihnen Freude haben möchte, werden sie gehegt und gepflegt. Bei Taschenbüchern können die Buchrücken und die Klebebindung bei Überdehnung leicht brechen – daraus folgen lose Blätter: ergo ein kaputtes Buch. Bei Eselsohren gilt das gleiche, kaputtes, brüchiges Papier.

    Ich habe ein altes Buch von anno dazumal, welches durch gute Pflege noch recht tauglich aussieht – und meine Bücher, die jetzt in meinem Leseregal stehen, sollten doch mindest 60 Jahre durchhalten 😉
    LG
    Cora

  3. Monique sagt:

    Da war doch was…hab mich grad an Deinen Blog erinnert und ein bissel gestöbert und auch gleich den richtigen Eintrag gefunden 🙂
    Herzlichen Glückwunsch, wir können uns die Hand reichen, ich hasse hasse hasse krumm und schief gelesene Bücher!! Meine sehen auch nach dem Lesen genauso aus wie vorher, ich habe die „Macke“ nicht bewusst, sondern es ist einfach immer schon so! Insofern wären wir die idealen Tauschpartner 😉

    LG
    Monique

  4. Cora sagt:

    Hey Monique,

    was man nicht alles so erfährt 😉

    LG
    Cora

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



*